Das Soziale im urbanen Kontext – Dynamiken der Aneignung und Aushandlung von (Stadt-)Räumen (2014)

12. Treffen des NWNW am 28./29. November an der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit

Call
Der urbane Kontext ist geprägt von Dynamiken der sozialen Aneignung und Aushandlung. Dabei divergieren beispielsweise die Definitionen von Zentren und Peripherien je nach Perspektive der Angesprochenen – was für die einen ein neu entwickeltes, trendiges Stadtquartier ist, nehmen andere immer noch als eine Industriebrache war und für wieder andere ist dasselbe Quartier ein Naherholungsgebiet. Abhängig von der jeweiligen Perspektive sind auch die Praktiken der Aneignung, zu denen unter anderem partizipative Stadtentwicklung, Zwischennutzung, Hausbesetzungen, Urban Gardening und Street Art zählen. Diese sind eingebettet in ein Geflecht aus neoliberaler Stadtpolitik, institutioneller Stadtplanung, Bürgerbeteiligung, sozialer Ungleichheit und Protestbewegungen, sowie gesteigerter medialer Aufmerksamkeit.

Beim 12. Treffen des NWNW wollen wir anknüpfen an das Thema des 6. Treffens „Macht und Konflikt in der/um die Stadt“ (2011). Dabei sollen weniger gegenwärtige Konfliktlinien im Zentrum stehen, sondern die Bewältigungsstrategien und Dynamiken dieser Konflikte, die fast 50 Jahre nach Henri Lefebvres „Le droit à la ville“ (1968) von verschiedensten AkteurInnen umgesetzt werden. Im Rahmen des Treffens sollen Prozesse und Strategien zur Aneignung und Aushandlung von Räumen vorgestellt werden, die nicht nur institutionell verankert, sondern auch individuell und parainstitutionell motiviert sind. Segregationsprozesse oder Stadträume mit besonderem Handlungsbedarf gehören hierzu, aber auch Formen der kreativen Aneignung urbaner Räume oder Formen der Mitbestimmung über partizipative Planungsverfahren, Modellversuche und Gestaltungsansätze, welche versuchen, den unterschiedlichen Perspektiven und Praktiken gerecht zu werden. Weiterhin partizipative Stadtentwicklungsprozesse, sog. „Stadtentwicklung von unten“, an welcher Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers/Stadtteils und weitere Stakeholder beteiligt sind.

Call als PDF

Ort
Hochschule Luzern, Soziale Arbeit

Programm
Programm NWNW Luzern_2014_final_141128

Anmeldung
Bis spätestens 16. November bei Eva-Christina Edinger (eva.edinger[at]fhnw.ch)

Organisation

  • Eva-Christina Edinger
  • Maik Hömke
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s